Erfahrungen Bien Zenker Lieblos

Fertighaus Erfahrungen Bien Zenker

Unsere nächste Station im Reich der Fertighausanbieter war Bien Zenker in Gründau Lieblos, in der Nähe von Gelnhausen bzw. Hanau. Besonders interessant fanden wir Bien Zenker, weil man dort im Gegensatz zu den meisten Fertighausanbietern im unteren bis mittleren Preisniveau auch Passivhäuser anbietet. Allerdings wird´s mit Passivhausfähigkeit eng, wenn man mit Keller baut. Von unten kommt natürlich Kälte und der Keller muss deshalb extrem gut gedämmt sein, um auf diesen niedrigen Energiestandard zu kommen, was wiederum ins Geld geht.

Der Verkäufer Herr B. war sehr fit im Lesen von Bebauungsplänen und konnte recht schnell und präzise sagen, was auf unserem Grundstück geht und was nicht. Die Planung rechnete er auf einem Zettel per handschriftlicher Notizen zusammen. Da uns klar war, dass Bien Zenker etwas teurer sein wird, als Massa oder Danwood, nahmen wir ein Haus zur Basis, das mit 155qm (Celebration Linie) eine Nummer kleiner ist, als die Rechenbeispiele von Massa (170qm) und Danwood (166qm).

Trotzdem lagen wir unter Abzug von Eigenleistungen (Bodenbeläge, Wände, Bäder) mit 15.000 EUR deutlich über dem schlüsselfertigen Referenzwert von Massa, und damit auch etwas über dem Angebot von Danwood. Der Aufpreis ist vor Allem dem Umstand geschuldet, dass Bien Zenker ganz offenbar keine Häuser auf Kellern baut, die nicht durch Bien Zenker gebaut werden. Das macht natürlich in gewisser Weise Sinn, denn so ist die optimale Passgenauigkeit garantiert.

Was die Grundausstattung angeht, fehlen ähnlich wie bei Danwood die Rolläden. Wir haben bei unseren Gesprächen und Recherchen die Erfahrung gemacht, dass etwa 2/3 der Fertighausanbieter die Rolläden inklusvie haben.

Fazit zu Bien Zenker Hanau:

Der Verkäufer Herr B. war unter allen Anbietern derjenige, der mit am wenigsten Druck arbeitete und damit sehr angenehm. (Die Abschiedsfloskel war so etwas wie „ich rufe Sie nicht an, rufen Sie mich an, wenn das Angeobt für Sie interessant ist“. – Fast ein wenig zu passiv, aber angenehm.)

Im Anbetracht von 15qm weniger Grundfläche in Verbindung mit 15.000 EUR höheren Kosten, kommt Bien Zenker leider dennoch nicht in Frage. – Schade, die Sympahtie war da und entweder 15qm weniger oder 15.000 EUR höhere Kosten hätte man vielleicht verschmerzen können.

 

76 comments

  1. Choudiakis sagt:

    Habe am 13.09.2013 einen Termin mit Herr Franz von Bien Zenker gehabt wegen eines Bauprojektes in Stuttgart Feuerbach.
    Es war unser erster Termin mit einem Bauuternehemer.
    Herr Franz ist ein absoluter Profi. Er versucht natürlich sein produkt zu verkaufen. Aber in einer angenehme art und weisse. Er nahm sich richtigf Zeit und ging auf jede frage von uns ein. Und er erklärte es genau so, so das es auch ein laie verstehen kann. Alles ohne druck und ohne eile. Ich denke so muss ein informationsgespräch und verkaufsgespräch ablaufen. Man merkte das dieser mann weiss wovon erspricht. Wir haben uns nach besichtigung der fertighäuser in Stuttgart fellbach zwar gegen ein fertighaus entschieden aber das hat nichts mit bien zenker zutun. Wir werden doch massiv bauen. Und nochmals einen dank an Herr Franz den ich jeden empfehlen würde wenn er bauen will..

    • Jacqueline sagt:

      Hallo Choudiakis,
      wir möchten auch bauen und sind noch am überlegen, ob es ein Fertighaus oder doch massiv werden soll!
      Warum habt ihr euch nach der besichtigung doch für ein massiv Haus entschieden?
      Um eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
      Vielen Dank im Voraus.
      Liebe Grüße

    • Alexander sagt:

      Hallo, wir sind gerade auch in Baugesprächen, finde aber dass Herr F. sein Produkt sehr agressiv bewirbt und verglichen mit andern Bauunternehmern/Architekten recht einfallslos auf unsere Anforderungen eingegangen ist. Weber, Schuckardt und Kernhaus waren da bisher wesentlich aktiver und einfallsreicher.

  2. Hertel sagt:

    Hallo, wir bauen gerade mit Bien-Zenker und erstellen jetzt nach und nach ein Bautagebuch http://hausbauerle.wordpress.com. Vielleicht können unsere Erfahrungen dem ein oder anderen helfen.

    • bueffel1983 sagt:

      Hallo liebe Hertels,
      wie ist der Stand der Dinge heute? Seid ihr zufrieden mit Bien-Zenker? SInd gerade auch dabei…

    • Mandel sagt:

      Hallo, wollten auch gerne mal nachfrage was daraus geworden ist?

    • Hoschl86 sagt:

      Hallo Hertel,
      ich habe heute euer Bautagebuch entdeckt. Vielen Dank für deine Darstellung. Leider endet es nach dem Besuch des Werkes im Juni 🙁
      Wie ist es euch im Weiteren ergangen?
      Wir selbst sind gerade in der Planung ein Haus zu bauen, und beschäftigen uns auch mit den verschiedenen Fertighausanbietern und Erfahrungen anderer mit solchen.
      Würde mich daher um eine baldige Fortsetzung des Tagesbuches freuen. 🙂
      Danke

      • Concept M Bauherrn sagt:

        Wir bauen aktuell ganz frisch mit Bien-Zenker, mit dem Vertrieb hatten wir Glück genauso wie bei der Bemusterung in Mühlheim mit Herrn W. Kellerbauer ist Fa. Knecht im nach hinein zu teuer (Nachbar mit 35qm mehr keller und aussprüngen durch Garage und Erker hat 15.000 Eur weniger bezahlt musste aber noch eine treppe einfügen. Bei rausnahme der Betontreppe hätte es so ca. 4000€ Gutschrift gegeben) Und wenn wir sie mitfliesen lassen sollten von BZ wären es knapp 4000€ nur für die Arbeit gewese, dass wäre günstiger gegangen…

        5000€ zahlen wir nun noch für Innendämmung, spachteln und malern des kellers. denn der übergang von eg zu Keller ist echt nicht schön.

        montagetrupp super nett und haus stand in 2 tagen nur leider ohne richtfest…

        Ausstattung und Aufpreis… Rastererweiterung echt teuer auch die kniestockerhöhung. auch teuer waren Rolläden, mgl Farbveränderung der Fenster von weiß auf außen anthrazit bei uns mit über 20 Fenster ein mehrpreis vo 8000€. Hauseingangstüre war echt der hammer der standard hässlich unser aufpreis nun 3800€. bilig hingegen waren die steinfensterbänke, lichtausläss, maler und spachtelarbeiten.

        wir haben uns einen architekt empfehlen lassen würde aber zur kostenbeobachtung jedem raten erst den grundriss zu erstellen aber ich finde meinen architekten total klasse immer wieder!

        qualität sieht optisch schon mal super aus … Bauleiter ohne Worte!

    • Kleybor sagt:

      Hallo Hertel,

      habe mal euren Block gelesen. Am Ende habt ihr ordentlich Termine gemacht. Für wen habt ihr Euch denn entschieden?

      • Kleybor sagt:

        Ahhh scheint Bien Zinker zu sein. Seit ihr zufrieden?

        • Lange sagt:

          Wir bauen gerade ein Haus mit Bien Zenker, und da muss ich sagen dass ich voll Enttäuscht bin. Erstens die Versprochene Bauteilgutschrift in Höhe von 4000€ wurde bei der Berechnung nicht berücksichtigt und gestrichen, Zweitens der Vertriebler aus Heilbronn ist ein reiner Lügner, der verspricht viel, entscheidet aber nicht. Die Preise sind sehr Hoch und die Qualität sieht anders aus.Ich musste viel auf meine eigene Leistung übernehmen, Einganstüren, Treppe, Sanitär und Elektro Grundinstallation,Innenausbau, damit ich überhaupt bauen konnte. Der Architekt kam auf 8000€ anstatt 3000€. Die Bodenplatte auf 18000€ anstatt 15000€ und so ging weiter mit den Kosten. Die Handwerker machen ihre Arbeit in Akkord da kann man auch keine Qualität erzielen, die Wasserschläuche sind durcheinander verlegt, die Elektrik wurde in ein Falsches Fach verlegt und wurden von den Klempner durchgesägt, Mängel werden nicht so schnell beseitigt. Lasst die Finger Weg von Bien Zenker!!!!!

          • Disser sagt:

            Ging mir damals auch so bei meinem ersten Haus. Nach 3 Jahren schon wieder verkauft und musste den Käufer über gleich diverse noch vorhandene Mängel hinweisen. Was mich störte war die Intransparenz und das Schlechtmachen des Wettbewerbs. Vor allem preislich kam ich hinterher mit fast 30.000 Euronen Mehrpreis raus. Das darf nicht sein!

          • Micha sagt:

            Baue gerade mit Bien Zenker.
            Kein Traum sondern ein Alptraum.
            Ist das alles fertig werde ich hier noch mein Statement abgeben.
            Ich kann jetzt schon sagen hätte ich mal nicht gemacht.
            @Lange die Sache mit den Kosten kommt mir bekannt vor sowie das andere auch.

          • Schleuter sagt:

            Ja das kennen wir auch wir sind sowas von enttäuscht von BZ und nicht nur vom Verkäufer gelogen und betrogen hat er uns bis zum abwinken.
            Z.B. Bodenplatte anstatt 10TE fast 20TE kosten. Sämtliche Angebote der Bauhandwerker viel zu niedrig angesetzt bei jedem Handwerker kam die Standartantwort „ist nicht im Angebot enthalten“ so kamen bis zum Schluß ca. 50 TE Mehrkosten zusammen und die Qualität läst auch zu wünschen übrig. Nach Bauabnahme wurden einige Mängelz.B. Wasser in der Dachluge keiner weiss wo es herkommt, entdeckt, wo BZ nun die Beweislage drehen möchte. ( im Juni 17 eingezogen), also nicht mal ein halbes Jahr , das ist für uns Gewährleistung und nicht unser verschulden.
            Also für alle die mit BZ bauen wollen, Hände weg es sei denn ihr habt genug Geld zum rauswerfen. Und noch eins lasst euch mit wem ihr auch baut , alles schriftlich keine mündl. Absprachen am besten alles mit der Hausbaufirma absprechen nicht mit dem Verkäufer die erzählen euch alles nur das ihr mit denen baut.
            Und noch eins es gibt auch Firmen mit denen würden unsere Eltern immer wieder bauen , keine Probleme alles hat geklappt, leider nicht bei uns mit BZ

  3. tom leinerth sagt:

    Achtung aufpassen . Es gibt erhebliche nebenkosten die bei BZ nicht klar adressiert werden (bei Bodenplatten kein Isolierung, sehr hohe kosten für Statiker und Gutachten, Architekten die sich nicht um das haus kümmern). Also aufpassen

    • Sefkan sagt:

      Wie meinst du das ? Bitte um eine Rückmeldung . Unzwar möchte ich auch ein massivhaus bauen lassen , bitte um deine persönliche Erfahrung? Mfg Sefkan

      • Friedrich sagt:

        ./. uns ging es auch so.Die Nebenkosten sind bei
        BZ nicht klar aufgezeichnet, sicherlich um die
        Gesamtkosten niedrig zu halten. Bei Bodenplatten
        wireklich auf das Kostenangebot achten, auch nur
        die Arbeiten lt. Angebot erledigen lassen .. und
        nicht > da müssen wir noch dies und das.
        Vor allem vorsicht bei den angebotenen Firmen
        der Hausverkäufer.Auch auf die Gutachter der
        Verkäufer achten, besser selbst suchen!
        Auf die Verarbeitung von BZ im Vorfeld genau
        absprechen.
        Vor Vertragsabschluss weitere Anbieter prüfen!

    • Hans1012 sagt:

      Darf ich fragen welche Region Sie bauen und mit welchem Berater/Architekt? Wir haben genau die selben Probleme wie Sie.

  4. Daniel sagt:

    Hallo, wir arbeiten uns gerade durch die Leistungsbeschreibung.
    Wir wollen in Hannover (Niedersachsen) bauen.
    Sind bei euch die Rollläden inklusive ?
    Erst sagte der Verkäufer ja und dann finden wir diese in der Leistungsbeschreibung….
    Was für Nebenkosten sind euch auf die Füße gefallen ?

    Grüße aus Hannover

    • Julia sagt:

      Hallo Daniel,

      habt ihr mit Bien Zienker gebaut?
      Wir interessieren uns ebenfalls für dieses Bauunternehmen.
      Sind auch aus Hannover.

      • Alex sagt:

        Hallo ihr zwei aus Hannover. Es ist zwar alles in den Anfängen, jedoch haben wir für nächstes Jahr schon ein Grundstück und haben demnächst ein Termin bei BZ. wäre über Erfahrungsbericht erfreut. Gerne auch per pn

  5. Tevi sagt:

    Wir planen ebenfalls mit BZ ein Energie plus Haus zu bauen und zwar in Hessen. Welcher BZ Standort ist empfehlenswerter zur Beratung? MR oder Baunatal? Und hat jemand schon Erfahrung mit solch einem Haus von BZ? Gibt’s Tips? Danke!!

    • Bausepp sagt:

      Hi, wir haben mit Bien Zenker in Bayern gebaut und ein Mängelfreies Haus erhalten. Die Kosten für den Gutachter hätte ich mir sparen können aber ich wollte auf sicher gehen.
      Die Gasrechnung beträgt nach einem Jahr 30 Euro Im Monat. Die Isolierung ist super da kommt kein Massivhaus mit. Der Vertraglich festgelegte Preis wurde auch eingehalten.
      Ich würde wieder Mit Bien Zenker Blauen.

  6. charly sagt:

    Ich hab mit Danwood in Ansbach gebaut die sogar Bundesweit bauen und von der ersten Stunde sogar alle Neben- und Fremdkosten punktgenau berechnet haben, nicht geschätzt. Kann allen nur empfehlen sich von anderen Anbietern Angebote einzuholen und nur auf das vertrauen was Ihr schriftlich bekommt.

  7. A.Abdulamir sagt:

    Hallo,
    wir spielen auch mit dem Gedanken ein Fertighaus (Bungalow) zu bauen und kamen übers Internet auf BZ. Kann mir jemand bereits Erfahrungen über das Unternehmen liefern?
    Können Sie dieses Unternehmen empfehlen?
    Worauf muss man achten?

  8. Frank Hellmig sagt:

    Hallo zusammen.
    Wollen ein Ausbauhaus von livinghaus by BZ bauen.Heute werden uns 2 Angebote gemacht,aus der Sunshine Reihe.
    Jemand mit Livinghaus Erfahrungen gemacht.?
    Die gibt es erst seit Mitte 2015

    • Anni sagt:

      Hallo 🙂
      Wir interessieren uns ebenfalls für livinghaus. Haben Sie nun tatsächlich mit Livinghaus gebaut? Oder können Sie mir Erfahrungen berichten? Gerne auf meine email : annika20005@googlemail.com
      Würde mich über eine antwort freuen.
      Lg anni

      • Patricia und Walter sagt:

        Hallo Anni,

        wir bauen gerade Ein Ausbauhaus von BZ aus.
        Wir können nur sagen, Finger weg. BZ ist nur gut und schnell wenn es darum geht Rechnungen zu schreiben. Eine Unterstüzung für den Bauherrn, der ein Ausbauhaus selbst ausbauen möchte, gebt es nicht.

        Bei weiteren Fragen stehen wir gern mit detailierten Erfahrungen zur Verfügung

  9. T.S sagt:

    Hallo,
    wir haben mit Bien Zenker vor zwei Jahren gebaut und ich stoße gerade hier auf diese Fragen, die teilweise ja noch recht aktuell scheinen, deswegen will ich kurz was schreiben, bei konkreten Fragen gerne ne Mail.
    bien zenker hat sich an die Verträge gehalten und war sehr kulant und ehrlich, wir sofort würden wieder mit Ihnen bauen. Es gab natürlich ein paar Macken, aber andere haben mit einer neuen Küche mehr Probleme und BZ hat sich um alles sofort gekümmert.
    Man muss sich klar sein, dass man einiges selbst organisieren muss, weil BZ nur das Haus inkl. Bodenplatte baut. Es gibt ein paar Sachen, da kümmert sich normalerweise ein Architekt drum (Baustrom, Straßen sperrung,…) hat unser nicht gemacht und meint bei Fertighäusern ist das nicht üblich. Der war auch sonst keine so große Hilfe und zusammen mit der Heizungsanlage, die zwar günstig heizt aber kein so angenehmes Raumklima schafft wie versprochen der einzige wirkliche Minuspunkt beim Hausbau mit BienZenker.

    • Larifari sagt:

      Hallo T.S.

      dürfte ich fragen wo Sie gebaut haben? Welche Beraterregion? Sprechen Sie bei der Heizungsanlage von der „Wohlfühl-Klimaheizung“? Da wir auch mit dieser Heizungsanlage liebäugeln

      Grüße

    • Yuliya Rosynets sagt:

      Grüße Sie T.S.,

      könnten Sie und vielleicht behilflich sein und Paar Ratschläge geben bezüglich Hausbau? Wir wären Ihnen sehr dankbar.

      Y. R.

    • Nick sagt:

      Hi, sind denn Baustrom und Strassensperrung nicht ein Teil der Baunebenkosten, diese ca. 35000 die man dazurechnen muss? Könntest du uns als Richter einen ca. Preis für diese beiden Posten mitteilen, dass wäre klasse!

    • feith sagt:

      welches Heizsystem habr ihr gewählt

  10. Kralleschleckermann sagt:

    Hallo User,

    ich bin schockiert über die Geschäftspraktiken von Bien Zenker. Und zwar werden irgendwelche Fanatisiehäuser bei Immobilienscout inseriert und wenn man wissen möchte, wo die Häuser gebaut werden, muss man einen Vorvertrag mit Bien Zenker abschließen.

    Wenn die Lage uns nicht zusagt, war doch der ganze Aufwand umsonst. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    • Micha sagt:

      Ich bin ohne Ende belogen worden was die Kosten betrifft. Mehrkosten 50 T. mir wurde schon von mehreren Seiten geraten rechtlich vorzugehen. Hätte ich die Kommentare der letzten 8 Monate gesehen hätte ich mich nie für BZ entschieden.
      Was mich wundert das sich bei den Kommentaren immer noch jemand dafür interessiert.

    • Martin sagt:

      Das mit dem Vorvertrag haben die uns auch erzählt, ansonsten werden keine
      Angebote genannt. Wo gibts denn sowas??

      Wir haben BZ allein deshalb von der Anbieterliste gestrichen…

      Würde mich aber mal interessieren, ob jemand sowas unterschrieben hat,
      und ob er da wieder problemlos rausgekommen ist?

    • Stephan sagt:

      Hi,

      das machen in der Regel alle selbstständigen Hausverkäufer!
      Klar, die bekommen ein Grundstück von einem Makler und dürfen die dann bewerben.
      Angenommen ein Kunde interessiert sich für ein Grundstück und will einen Besichtigungstermin.
      Jetzt fährt der Verkäufer mit dem Kunden hin und zeigt ihm das. Jetzt weiß der Kunde wo das Grundstück ist und sagt dann: Gefällt mir nicht!
      Es gefällt Ihm aber doch und geht dann zum Makler oder zu einem Nachbarn und fragt wem dieses gehört.
      Und schon ist der Hausverkäufer der gelackmeierte. Kunde holt Grundstück und baut mit jemand anderem.
      Deshalb werden diese Praktiken leider durchgeführt.
      Ich spreche aus Erfahrung, leider.

  11. Frei sagt:

    Hallo zusammen
    Wir möchten in der Schweiz auch bald ein EFH bauen!
    Hat jemand Erfahrung mit Bien Zenker irgend wo in der Schweiz, wo diese ebenfalls eine Filiale halten.
    Herzlichen Dank für eine Rückmeldung.
    LG Berni

  12. Mehdi sagt:

    Hallo, wir haben auch mit Bien Zenker den Vertrag als Schlüsselfertig unterschrieben, wenn Probleme auftauchen, leiten die nur zu anderen weiter.
    Ab ersten Tag haben wir alles alleine gemacht und nach dem Unterschreiben dauert ehrlich länger als 10 Monate.
    Die können nur ihren Aufsteller sofort auf das Grundstück stellen.
    Wir sind noch nicht fertig, bis jetzt sind wir unzufrieden.

  13. Mehdi sagt:

    Hallo, wir haben auch mit Bien Zenker den Vertrag als Schlüsselfertig unterschrieben, wenn Probleme auftauchen, leiten die nur zu anderen weiter.
    Ab ersten Tag haben wir alles alleine gemacht und nach dem Unterschreiben dauert ehrlich länger als 10 Monate.
    Die können nur ihren Aufsteller sofort auf das Grundstück stellen.
    Wir sind noch nicht fertig, bis jetzt ( nach 4 Monate) sind wir unzufrieden.

    • Nick sagt:

      Hallo, welche zusätzlichen Elemente fuhren denn zu den genannten Verspätungen? Diese Sorge dass nach dem Unterschreiben der Kundendienst entfällt habe ich auch. Ein netter Vertreter bringt nach der Unterschrift nichts!!!

  14. Familie M sagt:

    Wir bauen gerade auch mit Bien Zenker und haben einige Mängel im Haus. Der Bauleiter möchte dass wir trotzdem alles unterschreiben, die Mängel werden ja noch behoben, sonst gibt es keine Schlüsselübergabe.
    Wie war das bei euch ?

  15. Mavision sagt:

    Ich lese gerade diese Erfahrungen und muss dazu auch mal eine abgeben.
    Wir haben vor 22 Jahren mit Zenker gebaut.
    Erste Fallen gab es schon nach dem Kellerbau. Wir hatten eine Kellertreppe mit Mamor bestellt
    und geliefert wurde eine hässliche Betontreppe. Kein Austausch möglich nur einen kleinen Nachlass.
    Also dürfte ich die Kellertreppe selbst mit einem Belag versehen.
    Zudem war die erste Stufe der Kellertreppe 10 cm zu hoch. Also mussten die Monteure diese abschleifen. Ganz schöne Sauerei mit viel Staub. Als Generalunternehmer hat Zenker total versagt.
    Schlechte Betreuung während der Bauphase. Keller ist von einem Partner und unten haben wir eine Einliegerwohnung die auch vom Partner gemauert wurde. Alles schief teilweise 5cm aus der Waage. Kommentar vom Verantwortlichen: Das kann der Gipser ja ausgleichen. Bodebplatte ist nicht richtig abgedichtet. Das haben wir jetzt erst feststellen müssen. Feuchte Innenwände. Mit viel Kosten eine Sanierung gemacht. Holzverkleidung verfaulte schon nach einigen Jahren weil Billigholz (Fichte) eingesetzt wurde. Haben wir nach einigen Jahren abgerissen und dämmen und verputzen lassen. Ach ja in der Hammer war ganz am Anfang. Wir haben ein Hanggrundstück und die Vollpfosten haben doch tatsächlich unsere Eingangstreppe vergessen. Pfusch wo man nur hinschaut. Gerade aktuell: Unser auskragender Balkon aus Holz verfault. Schlechtes und billiges Material eben. Wenn man das alles vorher gewusst hätte. Ich kann Zenker bzw. Bien Zenker nicht empfehlen. Sein Geld kann man besser anlegen.

  16. Mirasch sagt:

    Hallo Ihr lieben da draußen! Also Bien Zenker würde ich jedem abraten zu nehmen. Unsere Geschichte mit Bien Zenker war sehr anstrengend. Versuche knapp zu Formulieren.
    Haben uns für Hausbau entschlossen. Hatten uns von Bien Zenker Berater beraten lassen. Die Messe auch besucht. Uns gefiel alles von denen. Als wir dann soweit waren Grundstück zu kaufen, Kredit aufnehmen alles ging gut und zügig bei denen. Kurz vor der Bemusterung (Schlüsselfertig wollten wir es haben). Kamm die Nachfolgerechnung Haus kostet uns auf einmal 80.000 € mehr. Nach langen hin und her telefonieren mit Bien Zenker konnte keiner uns genau sagen Woche die Summe mehr entstand. Bei der Bemusterung Dan angekommen. Ausstattung Die billigste von billigsten. Raufasertapeten, vollholztreppe usw. Waren entsetzt für den Preis sowas zu kaufen. Alles was wir uns ausgesucht haben Dan zum Schluß wurde das Haus noch mal um knapp 80.000€ teurer da standen wir schon bei fast 400.000€ und das ohne Grundstück.
    Die Berater ließen dan auch nach schlecht erreichbar usw.
    Haben dan alles abgebrochen und Anwälte einschalten müssen. Leider hat ins der ganze Stress nicht nur nerven gekostet sondern auch viel Geld.
    Wir bauen gerade mit einem anderen Bauträger Massivbauweise.

    In unseren Gebiet wurden ein paar Häuser von Bien Zenker aufgestellt. Und so wie ich es gehört habe sind die Leute damit nicht zufrieden. Bei einer Familie wurde das Haus verkehrt aufgebaut (uuupppsss) die Anschlüsse passen nicht aufeinander der. Die anderen sind immer noch ohne Heizung und haben 2 kleine Kinder.

  17. fr@ncine sagt:

    Mann krigt ja angst! das ist voll die katastophe!

  18. fr@ncine sagt:

    Hat hier jemand vieleicht ein mietkauf bei der firma Bien Z.gemacht? Würde gerne einfach mal wissen wie es ist . Danke !

  19. Ate sagt:

    Uns ist das selbe passiert wie Mirasch. Oben zu lesen. Wir bauen auch gerade mit Bien Zenker. Eine Katastrophe. Vom Berater bis zum Architekten wurden wir belogen. Vom Preis bis zur Leistung, alles zu hoch und vieles schlecht. Nie wieder Bien Zenker

  20. Tommy sagt:

    Sind auch gerade am überlegen mit bien zenker zu bauen. Hat denn schon jemand gute Erfahrungen gemacht?! Ich War heute zum Gespräch in kassel baunatal. Dort schon jemand Erfahrungen gemacht?

    • Hannes sagt:

      Erfahrungen in Kassel haben wir nicht gemacht, dafür um so mehr mit Bien-Zenker. Wir haben vor 2 Jahen gebaut und ich kann Dir nur eins raten LASS DIE FINGER WEG!!! Außer Du möchtest billigste Materialien zu höchsten Preisen haben.
      Der Kundenservice ist eine einzige Katastrophe. Erst bekommt man Wochenlang keine Atwort auf Fragen oder wenn es mal schnell geht wissen sie ganz sicher an was sie allem nicht Schuld sind.
      Beispiel 1: Bei uns hat sich im kompletten OG der Boden um ca. 6-7 mm gesenkt. Die Sockelleisten stehen jetzt also um genannte Höhe über dem Boden. Optisch echt ein Highlight! Antwort von BZ-Kundendienst nach 3 Wochen: „Das ist normal und in der Toleranz. Da werden wir nicht weiter tätig.“
      Beispiel 2: Das Haus ist extrem hellhörig. Innenwände dienen nur der räumlichen Trennung. Wenn man sich in einem Zimmer befindet hört man aus dem angrenzenden Zimmern jedes Wort, als ab man direkt daneben stehen würde. Noch besser, bei geschlossenen Türen und Fenstern kann ich meinen Nachbar, der sich vor seinem Haus mit seiner Frau unterhält, bestens hören. Und die Häuser stehen sicher gute 30-40 Meter auseinander! Aussage BZ-Kundendienst – „Für EFH gibt es keine Schallschutzrichtlinien. Wir werden nicht weiter tätig.“ Die bieten einem noch nicht mal was zur Verbesserung an! Über evtl. Kosten oder Kostenübernahmen hatten wir noch nicht mal gesprochen.
      Ich könnte hier noch lange weitermachen. Das würde aber sicher den Rahmen sprengen. Und wenn ich können würde ich die Bruchbude abreisen und neu bauen!
      Also noch mal gutgemeinter Rat: FINGER WEG!

  21. Matthias sagt:

    Wir haben mit BZ in 2013 im Raum Karlsruhe gebaut. Schlecht: Verkäufer (nach der Unterschrift nicht mehr so richtig gesehen), Architekt (einmal gesehen) sonst nur E Mail Kontakt. Hat sich leider nicht wie versprochen um Hausanschlüsse etc. gekümmert.
    Bodenplattenbauer Glatthaar: haben zügig gearbeitet aber vergessen die Rohre an die Kanalisation anzuschließen usw.
    Glatthaar Ingenieur hat diverse Baustellentermine verschlafen. Gut: Vorbemusterung, Bemusterung, sehr gutes Hausaufbauteam, gute Handwerker, gute kaufmännische Abwicklung, guter Kundendienst ( Haustüre wurde getauscht, Diverse Asperrhähne erneuert wegen rattern, Rolläden wurden nachgebessert wegen Geräusche. Noch ein Wort zum Verkäufer: Wir haben eine Holzfassade bestellt. Die Kosten konnte er uns nicht genau sagen. Wird auf qm Basis berechnet und ist nicht so teuer meinte er. Wir hatten uns darauf eingelassen. Bei der Bemusterung standen plötzlich fast 20,000,- im Raum. Die Leute bei der Bemusterung in der Zentrale merkten, dass da etwas nicht richtig vom Verkäufer gesagt wurde und hatten uns gebeten eine Stunde spazieren zu gehen um das intern zu diskutieren. Nachher hat man uns eine deutlich günstigere Variante mit einfacherem Holz angeboten.

    Heute zurückblickend muss ich sagen, dass ich finanztechnisch schon sehr unvorsichtig war. Es wird ja viel angezahlt ohne dass man etwas sieht. Für die erst im Folgejahr erledigten Fassadenarbeiten haben wir immerhin eine Bürgschaft bekommen, die aber sehr knapp war und nicht gereicht hätte.

    BZ kann ich trotzdem empfehlen. Da wir in einem Neubaugebiet gebaut haben waren da fast alle anderen Firmen vertreten. BZ hat sehr schnell und professionell gebaut und die anderen Häuslebauer haben mehr Reklamationen als wir gehabt.

  22. Klaus sagt:

    Wir haben (leider) mit BZ gebaut. Sehr, sehr teuer für ein Fertighaus. Massiv bauen wäre für den von uns bezahlten Preis auch möglich gewesen. Leier haben wir das Grundstück nur bekommen, wenn wir den Vertrag mit BZ abschließen. Da bleib uns nix anderes übrig. Das Schlimmste aber ist der sog. „Kundendienst“. Unfassbar. Auf Anfragen wird wenn überhaupt erst nach Wochen oder Monaten geantwortet. Bei unserem zuletzt angezeigten Mangel haben wir jetzt nach mehr als 2 Monaten die Antwort bekommen, dass wir nicht nur selbst schuld seien, sondern uns wurde gleich mit Schadenersatzforderungen wegen Pflichtverletzung (§ 280 Abs. 1 BGB). So geht man nicht mit Kunden um.
    NIE WIEDER BIEN-ZENKER

  23. Stefanie M. sagt:

    Wir hatten heute einen Beratungstermin bei Bien -Zänker in Erfurt. Ich muss sagen, dass wir mit der Beratung bisher am besten zufrieden sind. Verglichen haben wir bereits Allkauf, IFK Europahaus, Massa -Haus. Nun warten wir auf das schriftliche Angebot und wollen eigentlich schon mit BZ bauen. Hier gibt es ja soviel negatives, dass mein rechtliches Gespür wohl auf Hochtouren laufen wird vor und während des Vertragsabschlusses. Hat noch jemand in Thüringen mit! BZ gebaut?

    • Beate Dijkstra sagt:

      Hallo Stefanie, hoffendlich nicht zu spät, aber wenn fü mit Bien Zenker baust rechne mal mindestens 20% mehr für den Hausbau. Wir haben leider die Erfahrung gemacht und 80.000 € mehr zahlen müssen. Gruß Beate Dijkstra

    • Beate D. sagt:

      Hallo Stefanie, hoffendlich nicht zu spät, aber wenn fü mit Bien Zenker baust rechne mal mindestens 20% mehr für den Hausbau. Wir haben leider die Erfahrung gemacht und 80.000 € mehr zahlen müssen. Gruß Beate

  24. J sagt:

    Hallo zusammen,
    wir haben mit Bien-Zenker gebaut inkl. Keller – um es kurz zu machen, eine Vollkatastrophe.
    Inkompetent, unehrlich, versteckte Kosten und miserable Sub-Unternehmer.
    Geht davon aus, dass sich die Kosten um ca. 20-40% im Vergleich zum Werkvertrag erhöhen werden.
    Aber überhebliche Junior-Bauleiter mit Polo Hend -> euer Geld wird direkt ins Pferdchen investiert!
    Gerne melden, wir denken im Moment darüber nach eine Klage wegen arglistiger Täuschung anzustreben.
    VG
    J

    • D sagt:

      Hallo, dem kann ich nur beipflichten. Die Beratung im Musterhaus-Zentrum war mehr als nett und gab einem das Gefühl richtig zu sein.
      Alles was danach kam, war die absolute Katastrophe. Die Unterschrift unter dem Werksvertrag ist nun schon 26 Monate zurück und wir haben noch nicht einmal eine Baugrube.
      Bien Zenker kann nur auf der grünen Wiese bauen. Ohne Abweichungen vom „0815“. Wir wollen am Hang bauen und die Statiker bekommen es nicht berechnet. Mal davon abgesehen, dass man mit nicht abschätzbaren Kosten rechnen muss welche man als Bauherr selbst zu tragen hat. Schließlich kümmert sich Bien Zenker nur um das Haus selbst, nicht um irgendwelche notwendigen Vorbereitungen am/ im Grundstück. Wenn man nicht gerade selbst vom Fach ist, kann man hierbei (wie wir) in einem Fass ohne Boden landen.

  25. Also, nach Allem, was ich nun gelesen habe, nehmen wir Abstand davon, ein Zenker-Haus zu kaufen. Vielen Dank für all die
    Kommentare. Ich bin entsetzt.

    • Stephan Kittel sagt:

      Ja, nur dass diejenigen, die zufrieden sind (und das ist sicherlich die überwiegende Mehrheit) sich nicht äußern. Somit bleiben nur Kritiken übrig und vermitteln ein völlig falsches Bild. Wir bauen grad mit BZ und haben alles im Griff. Manche denken halt nur 5m weit und haben die Nebenkosten nur am Rande bedacht.
      Da muss man sich halt informieren, _bevor_ man zu BZ geht und sich um die Nebenkosten kümmern. Die kann einem schon jede bessere Bank nennen.

      • Stephan Kittel sagt:

        ….und bei der Bemusterung muss einem klar sein, dass Sonderwünsche auch Sonderpreise bedeuten.
        Sagt mal, wo lebt ihr?

      • Stephan sagt:

        Dem kann ich nicht zustimmen. Wir als Bauherren haben uns intensiv mit den Nebenkosten beschäftigt und genau DESHALB ist uns aufgefallen, dass Bien Zenker bei unserem Angebot schönrechnete (z.B. kein Garagenfundament für die Garage einkalkuliert!) oder Kies für die Baugruppe lediglich als Pauschalposten mit „€ pro Tonne“ angegeben, lediglich 1 Tonne einkalkuliert und im Beratungsgespräch dann ganz schnell über diesen Posten huschen. Diese Scherzkekse. Wir hatten am Ende mehrere hundert Tonnen Kies. Klar muss man sich als Bauherren informieren, jedoch kann man von der Fertighausfirma auch eine realistische Preisplanung erwarten.

        Unser anderer Anbieter hat genau das geschafft (die Kollegen aus Rheinau Linx). Klar gesagt, was unsere Sonderwünsche kosten und was das Haus realistisch (und nicht schöngerechnet) kostet. Weshalb wir uns auch für Ihn entschieden haben.

  26. Roman sagt:

    Hallo,

    erstmal vielen Dank für den Input zu BZ. Wir haben demnächst ein Beratungsgespräch und diese Inputs haben definitiv geholfen, etwas genauer nachzufragen. Wir planen ein EHM mit Einliegerwohnung, da ich meine Eltern pflegen möchte, muss dies aufjedenfall vorhanden sein. Nach den ganzen Referenzen habe ich ein schlechtes Gefühl zu dem Anbieter. Hat jemand Erfahrungen mit Anbieter (Fertig/Massiv) die ein faires Angebot zum THema Einliegerwohnung machen. Unsere erste Erfahrung hat uns geleert eine Einliegerwohnung ca 60 m² knapp 100.000 € mehr. Seht ihr das ähnlich.
    Gruß

    Natalie

  27. P.S. sagt:

    Gut, dass ich hier reingeschaut habe. Bien-Zenker fällt somit zu 100% raus aus meiner Anbieter-Sammlung.

  28. Nanna sagt:

    Hallo zusammen,Wir möchten auch evtl.bauen mit bz,allerdings bin ich grade sehr durcheinander…wegen der negativen Resonanz würde mich freuen wenn wir Bauherren finden die mit bz.gebaut haben in Raum Mainz .und erfahrungs werte anschaubar teilen könnte.

  29. Robert Mutschler sagt:

    Hallo,
    Wir haben auch mit BZ ein BOS Haus gebaut und fanden BZ nicht schlecht, klar die Kosten!! Muss man leider immer noch was darauflegen aber wir haben uns von dem Verkäufer einen Innenausbauer aufschwatzen lassen und das war die Katastrophe die auch bis vor Gericht ging und die Firma I.als Sieger aus der Verhandlung ging und wir mit unserem Schaden nun alleine da stehen. Vielleicht hat noch jemand schlechte Erfahrungen mit diesem Innenausbauer gemacht und kann auf diesem Weg evtl.andere Interessenten darauf hinweisen. Wir wohnen in BBW Raum Sinsheim.

  30. Peter B. sagt:

    Bei manchen Kommentaren fragt man sich schon, ob hier wirklich ein Haus mit Bien-Zenker gebaut wurde, oder die Konkurrenz hier am Werk war.

    Nach allen Erfahrungen, die wir im letzten Jahr machen durften, sind wir mehr als froh uns für Bien-Zenker entschieden zu haben! Wir haben ein Celebration 137 mit Keller gekauft. Das Haus wurde schlüsselfertig übergeben.

    Unser Verkäufer in Pfullingen hat sich viel Zeit für unsere Bedürfnisse genommen und obwohl nicht alle unsere Wünsche ins Budget gepasst haben, ein sehr gutes Angebot gemacht.

    Etwaige Probleme mit dem Kundenservice kann ich bei bestem Willen nicht nachvollziehen. Unsere Kundenbetreuerin war sehr bemüht und meist sofort erreichbar. Auch der Verkäufer aus Pfullingen war nach Abschluss des Vertrags immer ein sehr angenehmer und kompetenter Ansprechpartner! Zusammen mit der hervorragenden Architektin und dem Finanzdienstleister hatten wir ein sehr kompetentes Team an der Hand, dass uns im Bauvorhaben immer unterstützt hat.

    Wir wohnen nun seit ein paar Monaten in unserem Bien-Zenker Haus und sind absolut zufrieden mit Bien-Zenker die richtige Entscheidung getroffen!

    Peter B.

    • Familie Hermann sagt:

      Guten Tag,
      bis jetzt (Baubeginn für ein Celebration 137 soll im April sein) ist die Zusammenarbeit mit Bien Zenker unkompliziert und kompetent verlaufen – dank eines unheimlich engagierten und fachlich gut geschulten Vertriebspartner in Pfullingen. Wir können die Zusammenarbeit mit Patrick Volk in Pfullingen absolut empfehlen: schnell, verlässlich – und auch nach Vertragsschluss auch stets ansprechbar!
      Wir hoffen einfach, dass auch der Hausbau selbst entsprechend gut geht!

  31. Stephan sagt:

    Bei uns stand vor etwas über ein Jahr die Entscheidung zwischen Bien Zenker und WeberHaus an und wir haben uns bewusst gegen Bien Zenker entschieden. Das hatte folgende Gründe.

    Preistranzparenz:
    Wir wollten von Anfang an eine klare Preistransparenz und das hat Bien Zenker nicht geschafft (ja sogar gelogen!). Es sind halt reine Vertriebler auf Provisionsbasis, die lediglich verkaufen wollen (das zeigen ja auch viele andere Kommentare hier). Unser Berater von Weberhaus ist festangestellt und hat uns klar gesagt, dass er nichts schönrechnen wird, nur damit wir unterschreiben.

    Bien Zenker hat sich für das Hausangebot nicht einmal die Mühe gemacht, sich den Bebauungsplan genau anzuschauen (der schreibt nämlich eine bestimmte maximale Firsthöhe und Dachbegrünung der Garage vor). Unser WeberHaus Berater hat uns genau auf diese Punkte in den ersten Minuten unseres Gespräches hingewiesen und vorgewarnt, dass hier Mehrkosten entstehen (Garage) bzw. entstehen könnten (max. Firsthöhe und spezielle Baumaßnahmen, wenn wir trotzdem zwei Vollgeschosse wollen). Bei Bien Zenker war Garagenangebot war schöngerechnet (falsche Maße genommen, kein Garagenfundament eingerechnet …. hallo?), die Nebenkosten zum Haus völlig utopisch niedrig angesetzt. So wurde z.B. für Kies lediglich ein „€ pro Tonne“ Wert angegeben und 1 Tonne angenommen. So sah das Angebot natürlich toll aus. Dieses schönrechnen ist uns natürlich gleihc aufgefallen. Dumm sind wir nicht! WeberHaus hat hier sofort eine Größenordnung genannt, damit wir nicht überrascht werden. Die Vertriebler von Bien Zenker mögen marketingtechnisch fit sein, aber sogar wir als Laien haben nach etwas Recherche sofort erhebliche Mehrkosten im fünfstelligen Bereich (!) recherchiert.

    Pläne:
    Die ersten Entwurfspläne wurden uns von Bien Zenker nicht mit nach Hause gegeben. So konnten meine Frau und ich uns niemals in Ruhe mit den Plänen beschäftigen. Zudem wurde bei jeder Notiz die wir machten sofort skeptisch geschaut. Uns wurde angeboten die Pläne zu erhalten, jedoch für knapp 5.000 EUR. Ganz anders bei WeberHaus: Hier haben wir sofort ein 3d Modell erhalten und alle Pläne ohne wenn und aber – geschweige denn gegen Geld. So konnten wir uns zuhause intensiv mit der Raumplanung etc. beschäftigen und es wurde „unser“ Haus.

    Kundenservice:
    Der Berater von WeberHaus hat uns zudem zig Bauherrenfamilien genannt in unserer Region, die wir alle gerne kontaktieren könnten (hat BZ niemals angeboten). Letztendlich haben wir uns gegen BZ und für WeberHaus entschieden und es keine Sekunde bereut. Wir haben uns sogar am Ende noch die Mühe gemacht und ein fast 2-seitiges Feedback an die Berater von Bien Zenker geschrieben, warum wir uns letztendlich gegen BZ entschieden haben. Wir haben niemals ein Feedback oder Danke erhalten. Das sagt schon alles über die Bien Zenker Berater aus! Wir hatten das Feedback dann sogar an die Zentrale von BZ in Schlüchtern weitergeleitet und auch von dort niemals eine Reaktion erhalten. So behandelt man keine Kaufinteressenten/Kunden, selbst wenn man sich gegen das Unternehmen entscheidet. Für uns ist BZ der größte Saftladen.

    Fazit zu Weberhaus:
    Nächste Woche haben wir übrigens die Hausübergabe von WeberHaus und es lief zu 98% alles glatt. Mehrkosten sind nur ganz wenige entstanden (jedoch dem Grundstück geschuldet und nicht WeberHaus) und WeberHaus hat seinen Preis ohne böse Überraschungen eingehalten. Wir hatten zwischenzeitlich etwas Ärger mit dem Architekten, der jedoch nicht Teil von WeberHaus ist und immer separat beauftragt wird. Hier hat sich der Bauberater von WeberHaus sogar für uns eingesetzt und gesorgt, dass wir die letzte Abschlagszahlung an den Architekten nicht zahlen müssen. SO SIEHT SERVICE AUS!

    Ich kann jedem nur raten, baut nicht mit BZ! Keine Vertrauenbasis ggü. den Bauherren, Pläne nur gegen Entgeld, permanentes schönrechnen und sich nicht die Mühe machen Bebauungspläne genau anzusehen. Dazu Berater die einen geradezu nötigen und sich noch nicht einmal die Mühe machen auf ein Feedback zu reagieren. DANKE NEIN!

    Übrigens: WeberHaus lag preislich nur sehr geringfügig über Bien Zenker – hat aber alles eingehalten und ist von der Qualität her überragend! Wir bereuen keine Sekunde mit Weberhaus gebaut zu haben.

  32. Timo sagt:

    Hatte mit dem Berater in der Musterhausausstellung in Fellbach ein Gespräch, das bzgl. der Kompetenz von Bien-Zenker zum Thema SmartHome für mich sehr ernüchternd war. Mit dem Herunterspielen von konkreten Nachfragen bei kritischeren Punkten und immer wieder aufkommender Arroganz (vielleicht aus Frust keine technische Antwort parat zu haben) wurde das von Bien-Zenker eingesetzte System als das einzig Wahre angepriesen mit dem natürlich alles geht und alles möglich ist.

    Mit SmartHome beschäftige ich mich (privat nicht beruflich) seit ein paar Jahren, so dass ich denke Aussagen dazu einigermaßen einschätzen zu können.

    Daher wollte ich euch nur auf den Weg geben, wenn SmartHome ein Kriterium für euch ist, lasst Bien-Zenker am besten gleich links liegen, ich hätte bzgl. der SmartHome-Planung / Umsetzung bedenken. Die restlichen Punkte im Hausbau kann ich nicht beurteilen, soweit kamen wir nicht.

  33. Kann sagt:

    Hallo zusammen,

    bin etwas geschockt von den Kommentaren hier. Vielleicht hängen die negativen Erfahrungen mit einer bestimmten Region zusammen?
    Wir haben mehrere FH-Anbieter angeschaut und beraten lassen. Bisher hat uns BZ am meisten zugesagt. Wir wollen in Velbert ein Haus bauen. Hat jemand in dieser Region Erfahrungen mit BZ gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.